Auerbachs Keller Leipzig

Es gibt eine kleine Gruppe von Gaststätten, deren Bekanntheitsgrad die Jahrhunderte überdauert haben-Auerbachs Keller gehört dazu.1525 schenkte hier der Mediziner und Universitätsprofessor Heinrich Stromer von Auerbach im Fasskeller seines Hauses erstmals Wein an Studenten aus. 1625 ließ sein Urenkel Johann Vetzer den Fassritt Fausts auf zwei Tafeln im Kellergewölbe malen. Diese inspirierten später Johann Wolfgang Goethe zur Faustdichtung und verhalfen der einstigen Studentenkneipe zu Weltruhm. Zum gastronomischen Angebot gehört der Große Keller mit bürgerlich deftig sächsischer Küche. Größter Wert wird natürlich auf den Wein gelegt. Unter den 200 Positionen gibt es auch eine große Auswahl sächsischer Gewächse - ein erlesenes Sortiment für Weinliebhaber. Die „Historische Weinstuben“ beherbergen vier liebevoll, restaurierte Gasträume aus dem 16. bis 19. Jahrhundert. Diese Räumlichkeiten öffnen ab 20 Personen exklusiv für Sonderveranstaltungen wie z.B. Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenfeiern.

Lage 
Im Leipziger Stadtzentrum in der Mädlerpassage am Marktplatz.

Räume und Ausstattung

  • Gesamtkapazität: 1030,14 qm für 760 Personen
  • Großer Keller: 593,30 für 500 Personen
  • Historische Weinstuben 253,7 qm für 160 Personen 
  • Weitere Zimmer und Salons von 41 qm bis 98,6 qm für ca. 50 Personen 
  • Leinwand, Flipchart, Rednerpult, Musikanlage im Keller
  • Besonderheiten: Arrangements z.B. Fasskeller - Zeremonie, Schauspiel Mephisto etc.